Datenzentren

Die moderne Zentralisierung von Servern und weiteren aktiven Komponenten erfordert auch Änderungen in der Art und Weise der Kühlung und des Schutzes dieser Anlagen. Eine Lösung sind Datenzentren.

Was ist ein Datenzentrum?

Die modernen Datenzentren unterscheiden sich deutlich von den früheren Versionen dieser Installationsart für Server und weitere Technologien. Die ursprünglichen Datenzentren sind an den Hauptinternet-verbindungen seit den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts entstanden. Große Datensäle wurden vor allem als perfekt gesicherte Räume für die Überwachung, Speicherung und ausreichend dimensionierte Kommunikationsverbindungen, vor allem optische, errichtet. Teile dieser Räume wurden dann an Nutzer für ihre Technik und Internetanwendungen vermietet. Diese Zentren verfügten fast ausnahmslos über einen Doppelboden mit hoher Tragkraft, unter dem sämtliche Leitungen verliefen. Die Kühlung war meist zentral, d. h. der Raum als Ganzes wurde gekühlt, ohne Berücksichtigung der Verteilung der Wärmebelastung und ohne die Möglichkeit, die Kühlung der einzelnen Verteiler oder eines Teils des Datensaals effektiv zu regulieren.
Mit der Entwicklung der Telekommunikation, durch die neuen Protokolle und die größere Kapazität der Übertragungsleitungen wurden Hochgeschwindigkeitsanschlüsse einfach zugänglich, ohne dass eine Anlage direkt am Hauptanschluss installiert werden musste.
Parallel dazu gab es eine Revolution an einer weiteren Front, bei der Rechenleistung und den Speicherkapazitäten. Die Prozessorleistungen stiegen raketenartig an, es tauchten Mehrkernprozessoren und neue Operationssysteme auf. Die Kapazität von Festplatten und anderen Speichermedien wurden vervielfacht.
Die Operationssysteme der Server nutzten die verfügbaren Mittel zur Verteilung auf mehrere gleichlaufende Anwendungen, und von hier aus war es nur ein kleiner Schritt zur Aufteilung eines physischen Rechners für mehrere gleichzeitig laufende Operationssysteme, zur Virtualisierung.
Dank dessen betreiben heute die meisten Firmen ihre Anwendungen entweder auf eigenen anwenderspezifischen Servern oder nutzen die Dienste der immer populärer werdenden Virtualisierung und des sog. Cloud-Hostings. Die beiden genannten Verfahren erfordern eine große Dichte an installierter Rechnerleistung. Da es sich meist um kritische Anwendungen für den Betrieb von Firmen und Institutionen handelt, werden gegen Ausfall gesicherte Anschlüsse, ein physischer Schutz und nicht zuletzt auch eine kontrollierte Kühlung benötigt. Alle diese Ansprüche deckt das Konzept der Datenzentren ab.
Im Laufe der Zeit wurden Standards für die Projektierung und den Bau von Datenzentren entwickelt. Die Verteiler werden in Gruppen angeordnet, meist in zwei Reihen, die 1200 mm voneinander entfernt sind (zwei Bodenplatten des Standarddoppelbodens). Der Gang zwischen den Verteilern wird eingehaust, und am Ende befinden sich Schiebetüren.  Bei sehr großen Datenzentren finden wir auch innerhalb dieser Einheiten Trenntüren, die sie in kleinere Bereiche unterteilen.
Das Hauptprodukt unserer Firma für Datenzentren ist der RDA-Schrank mit einer Tragkraft von 1800 kg in der für Datenzentren angepassten Form. Er wird durch weitere Konstruktionsteile ergänzt, wie Dachplatten verschiedener Typen, Schiebetüren, einschließlich selbstschließender, usw.
Gleichzeitig bieten wir auch das komplette Sortiment an Doppelböden für Installationen, wo ihr Einsatz möglich ist. Kritisch ist vor allem die Tragkraft der Böden in den Räumen für zukünftige Datenzentren. Falls kein Doppelboden installiert werden kann (zu geringe lichte Raumhöhe, unzureichende zulässige Punktbelastung des Bodens u. ä.), bieten wir eine Alternative in Form von Kühleinheiten mit oberer Medienzufuhr und Kondensatableitung zwischen den Verteilern. Diese progressive Lösung bietet zudem eine hohe installierte Kühlleistung bei geringem Grundriss.
Durch den Zusammenschluss von mehreren Verteilern zu einem Datenzentrum wird u. a. auch eine Optimierung der Kühlung erforderlich. Ein ungesteuerter Luftstrom ist teuer und uneffektiv.
Durch den Einsatz der RDA-Verteiler und der Komponenten für Datenzentren kann man ganz einfach und effektiv ein komplettes Datenzentrum zusammenstellen. Die am häufigsten verwendeten Kühlmethoden sind: